Plastiken

"Ton, Steine, Scherben..."


Metamorphosen

 

...die Plastiken werden in Ton (ohne Schamotte) erstellt. Daher ist der Ton sehr fein und lässt sich auch wunderbar aufmalen. Die Plastik wird nicht im Ofen gebrannt, sondern luftgetrocknet, das atmen, sich bewegen können - das Leben der Figur soll bestehen bleiben. Es werden Farben, Nägel, Holz, Steine, Metall, Glas ... bei der Bearbeitung benutzt und integriert. Die Plastik wird am Ende mit einem Kunstharz Klarlack überzogen oder mit Bienenwachs geschützt oder pur belassen. Durch Lebens- / Witterungseinflüsse wird die Plastik nach und nach wieder in ihre ursprünglichen Einzelteile zerfallen, je nach Einflussnahme....der Prozess; "zum Leben erwacht, zum Sterben gemacht" ; ist bewusst künstlerisch gewollt. ...


Mosaik-Form-Struktur-Werke

 

....in den Mosaik-Form-Struktur-Werken setze ich mich mit dem Thema "Ästhetik" auseinander....dem schmalen Grad zwischen Schönheit und Hässlichkeit, Kunst und Kitsch, Farbharmonie und Disharmonie, Struktur und Chaos, Vergangenheit und Neuzeit...ist Mosaik eine veraltete Kunstform oder eine Form der Darstellung die auch in der heutigen Zeit ihre Berechtigung hat und behalten sollte? Eine Kunstform die belebt...den Ästhetik-Wahn der heutigen Zeit aufbricht!?...und ist unsere heutige vorrangige Ästhetik wirklich ehrlich ästhetisch?